Mit einem neuen Gesetz wollen SPD und CDU die Attraktivität von Einkaufsstraßen erhöhen. Die geplante Regelung sieht vor, dass Grundstückseigentümer für die Aufwertung eines bestimmten Gebietes zur Kasse gebeten werden, wenn sich eine ausreichend große Mehrheit der Anrainer dafür ausspricht. Aufgewertet werden können die Gebiete unter anderem durch gemeinschaftliche Werbung für den Standort, Veranstaltungen oder bauliche Verbesserungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.