Die Zwischenrufe aus dem Publikum, das an diesem Freitag im Schwurgerichtssaal 700 sitzt, sind laut zu hören. „Sie haben ja keine Ahnung“, ruft jemand. Dann folgt ein lautstarkes „Oh, man“. Ein Pfiff ertönt, als der Vorsitzende Richter Peter Schuster bei einem der Angeklagten von einem Geständnis redet, das von Reue getragen gewesen sei. Schuster muss mehrmals seine Urteilsbegründung unterbrechen und für Ruhe sorgen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.