Beste Lage neben dem Roten Rathaus: Reste der freigelegten Maschinenhalle des 1888 errichteten Elektrizitätswerks an der Spandauer Straße.
Foto: Michael Malliaris

Berlin - Solch ein Grabungsfeld gab es in Berlin noch nie. Und damit ist nicht nur die schiere Größe des archäologischen Arbeitsplatzes von insgesamt 25.000 Quadratmetern gemeint oder die besondere Lage zwischen Mühlendamm und Klosterviertel im heutigen Bezirk Mitte, wo sich 800 Jahre Stadtgeschichte ballen und ein Fünftel des Territoriums der Berliner Altstadt befinden. Besonders ist auch das politische Wohlwollen, das diese Ausgrabung seit einiger Zeit begleitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.