Die schwedische Botschaft zeigt im Gemeinschaftshaus der nordischen Botschaften eine Ausstellung über schwedische Kinderliteratur: „Frech, Wild und Wunderbar – schwedische Kinderbuchwelten“ heißt die Schau, die vergangenen Montag von Prinz Daniel von Schweden eröffnet wurde. 

Zum Auftakt waren auch zehn bedeutende schwedische Kinderbuchautorinnen und –Autoren geladen, unter anderem Sven Nordqvist, der Schöpfer von "Petterson und Findus". "Ich habe fast das Gefühl, dass ich in Deutschland bekannter bin als in Schweden", sagte Nordqvist, der die meiste Fanpost von hier bekommt.

Inspiration für das ländliche Milieu, in dem seine Figuren Pettersson und Findus leben, fand er als Kind in den Fünfzigern, als er aus der Stadt Halmstad aufs Land fuhr: "Ich fühle mich auf dem Land zuhause, obwohl ich dort eigentlich nie gelebt habe", sagte er.

Die Ausstellung ist speziell für Kinder konzipiert, mit einem interaktiven Teil, in dem sie die Welten aus neun verschiedenen Kinderbüchern erleben können. Dazu gibt es eine kleine Bibliothek.

Das Gemeinschaftshaus (Felleshus) der nordischen Botschaften ist montags bis freitags von 11 bis 16 Uhr und sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Die Ausstellung wird bis 30. Juni gezeigt.

+++

Johannes Tangeberg ist Redakteur bei der schwedischen Zeitung Katrineholms-Kuriren. Derzeit arbeitet er im Rahmen des Internationalen Journalisten-Programms als Gastreporter bei der Berliner Zeitung.