Die Grünen-Fraktion im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg lehnt den Weiterbau der Stadtautobahn A100 ab. „In Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf das Fahrrad und die Öffentlichen umsteigen, ist der Bau einer Autobahn schlicht verkehrspolitischer Unsinn“, sagte Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) am Mittwoch. Das Geld solle besser in Radwege und die Sanierung von Straßen und Brücken investiert werden. Die Fraktion wollte am Mittwoch eine entsprechende Resolution in das Bezirksparlament einbringen.

Der rot-schwarze Senat unterstützt den Weiterbau von Treptow bis zur Frankfurter Allee (17. Bauabschnitt), während die Opposition im Abgeordnetenhaus dies ebenfalls ablehnt. Wegen der Arbeiten am 16. Bauabschnitt wird auf der Sonnenallee zwischen Ziegrastraße und Grenzallee/Dammweg die Fahrbahn ab Freitag um 30 Meter verschoben. (dpa)