Einer der am stärksten genutzten Autobahnabschnitte Berlins muss dringend saniert werden, teilte die Senatsverkehrsverwaltung am Montag mit. Weil der Asphalt rissig geworden ist, wird  die Fahrbahn zwischen den Neuköllner Anschlussstellen Gradestraße und Späthstraße (A 100/A 113) in den Herbstferien erneuert. 

Zunächst wird  am Freitag um 22 Uhr die Fahrtrichtung Süd gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Am 28. Oktober um 20 Uhr wird die andere Seite zur Baustelle, der Verkehr nach Norden über eine Ausweichroute geführt.

Vom 6. November um 5 Uhr an soll der Verkehr wieder regulär rollen. Damit sich die Baufirma an die Termine hält, wurde eine Malusregelung vereinbart. Bei Verspätung fällt eine Vertragsstrafe an.  Außerdem wird im  Mehrschichtbetrieb gearbeitet, hieß es.