Mit der Veröffentlichung von Fahndungsfotos erhofft sich die Polizei Hinweise zur Identität eines bisher unbekannten Schlägers und seines Begleiters. Die Tat ereignete sich bereits am 9. Juli vergangenen Jahres. An jenem Mittwoch fuhr ein heute 34 Jahre alter Radfahrer gegen 17.30 Uhr auf dem Radfahrstreifen der Wilhelmstraße von Tempelhof in Richtung Mitte. Nach bisherigen Erkenntnissen musste der Radler einem braunen Hyundai-Geländewagen mit Heidelberger Kennzeichen ausweichen, der wegen eines Staus halb auf dem Radfahrstreifen stand.

Der Radfahrer war nach eigenen Aussagen über den Gehweg ausgewichen und dann kurz nach dem Auto wieder auf die Fahrbahn gefahren. Ob er das haltende Auto dabei berührt hatte, konnte er in der späteren Vernehmung nicht mehr sagen. Der Radfahrer fuhr dann weiter und bog an der Leipziger Straße nach rechts in Richtung Alexanderplatz ab. Plötzlich wurde er von dem Hyundai überholt, dessen Fahrer über den Gehweg gefahren war, um ihm zu folgen. Der Geländewagen bedrängte den Radfahrer zunächst vom Gehweg aus. „Dabei gefährdete der Autofahrer diverse Fußgänger, die auf dem Gehweg liefen“, sagte ein Polizeisprecher.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.