Meret Becker (von links), Jenny Schily, Leonie Benesch, Hannah Herzsprung, Liv Lisa Fries und Fritzi Haberland kommen zur Weltpremiere der neuen Staffel von "Babylon Berlin" im Zoo-Palast
Foto: dpa/Gerald Matzka

Berlin - Liv Lisa Fries und Volker Bruch dürften so langsam aber sicher das „Derrick“-Problem bekommen. Ihre Serie „Babylon Berlin“, deren dritte Staffel am Montagabend im Zoo-Palast Premiere feierte, wird nämlich tatsächlich in alle Welt verkauft. Was bedeutet, dass für die beiden Hauptdarsteller die Suche nach einem Urlaubsort, an dem sie nicht erkannt und behelligt werden, inzwischen ähnlich schwierig verlaufen dürfte wie damals beim Derrick-Darsteller Horst Tappert. Es war also keine dreiste Übertreibung, sondern der reine Realitätssinn, dass die Veranstalter mit dem Begriff „Weltpremiere“ eingeladen hatten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.