Berlin - Passanten haben am Donnerstagmorgen eine Leiche im Schlachtensee entdeckt. Die Identität des oder der Toten sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Spaziergänger hätten gegen halb zehn die Polizei alarmiert. Am vergangenen Sonntag war ein 21 Jahre alter Mann in dem See in Zehlendorf untergegangen und wurde seither vermisst.

Der Student war von einem Ruderboot aus in den acht Meter tiefen See gesprungen und nicht wieder aufgetaucht. Er soll Nichtschwimmer gewesen sein. Seine Begleiter versuchten ihn zu retten. Nachdem das misslang, riefen sie die Polizei. Polizeitaucher hatten dann vergeblich nach dem jungen Mann gesucht. Auch die Suche mit Hunden und einem Hubschrauber brachte keinen Erfolg. Ob es sich bei dem Toten um den vermissten Studenten handelt, müssten Untersuchungen ergeben. (dpa/BLZ)