Berlin - Fahrgäste der S-Bahn müssen an diesem Wochenende sehr tapfer sein. Denn mit dem Nordsüd-Tunnel in der Innenstadt wird eine der wichtigsten Strecken von Freitagabend an wegen Bauarbeiten gesperrt – 54 Stunden lang, bis Montagfrüh. So lange fahren zwischen Gesundbrunnen und Anhalter Bahnhof keine S-Bahnen. Betroffen sind die Linien S 1, S 2 und S 25. Einen Ersatzverkehr für die ganze Strecke gibt es nicht, weil die Busse im Stau steckenbleiben würden. „Die Fahrgäste müssen leider mit Reisezeitverlängerungen von zum Teil mehr als 20 Minuten rechnen. Das ist mehr, als wir in ähnlichen Situationen sonst für akzeptabel halten“, kritisierte Stefan Kohte vom Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Die Bahn rät, den gesperrten Tunnel auf anderen Nordsüd-Strecken zu umfahren – etwa mit der U 6. Kohte hatte die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) aufgefordert, die Züge dort länger als sonst am Wochenende im Fünf-Minuten-Takt fahren zu lassen, um die Wartezeiten zu verringern. „Das wurde jedoch abgelehnt“, sagte er. Es fehle an Fahrern und an Wagen, hieß es.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.