Feuerwehrleute löschen einen schwarzen Audi in Britz. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um den Fluchtwagen der Bankräuber handelt.
Foto: Morris Pudwell

Berlin - In der Nacht zu Mittwoch haben die Bankräuber aus Wilmersdorf offenbar ihren Fluchtwagen in Brand gesetzt. Um ihre Spuren zu beseitigen, fuhren sie mit dem Auto bis an den Stadtrand. Gegen 1.20 Uhr hörten Anwohner einer Kleingartenanlage am Breitunger Weg in Britz einen Knall. Kurz darauf stiegen meterhohe Flammen in den Nachthimmel. Alarmierte Feuerwehrleute löschten den Brand. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.