Gern mache ich das nicht – ein Restaurant zu verreißen. Schon gar nicht, wenn es einem sehr prominenten und beliebten Schauspieler gehört. Als Kritikerin steht man dann sofort im Verdacht, dem Schauspieler, der ja offensichtlich schon ein Riesentalent hat, nicht zuzutrauen, auch auf einem anderen Gebiet gut zu sein. Oder noch schlimmer: Die Leute denken, man gönne ihm seinen Erfolg nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.