Am Montagmorgen haben auf der Berliner U-Bahnlinie U5 Bauarbeiten begonnen. Zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz und Strausberger Platz fahren deshalb bis zum 26. Mai keine Züge sondern Busse, wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mitteilten.

Zwischen Frankfurter Allee und Frankfurter Tor, sowie zwischen Frankfurter Tor und Strausberger Platz sind die Züge im Pendelverkehr im Einsatz. Die Fahrgäste müssen dort jeweils umsteigen.

Die Bauarbeiten am Alexanderplatz sind Teil der Verlängerung der U5 von Hönow bis zum Hauptbahnhof. Das Großprojekt soll 2020 fertig gestellt sein und etwa eine halbe Milliarde Euro kosten. (dpa)