Berlin - Kaum sind die Bauarbeiten auf der U5 zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz beendet, müssen sich einige Pendler schon wieder auf neue Verkehrsbehinderungen einstellen. Seit Montagmorgen entfällt bis zum 24. Juni nämlich in Richtung Alexanderplatz der Halt Neue Grottkauer Straße. Für alle, die dort aussteigen müssten, heißt das, bis Kaulsdorf-Nord zu fahren und dann in die Gegenrichtung umzusteigen.

S-Bahn fährt abends nicht zwischen Friedrichstraße und Zoo

Auch im S-Bahn-Verkehr gibt es weiterhin Einschränkungen: Noch bis Donnerstag ist jeweils von 21 bis 1:30 Uhr der S-Bahn-Verkehr zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten unterbrochen. Betroffen sind die Linien S5, S7 und S75. Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen sowie mit den Regionalzügen RE1, RE2, RE7 und RB14. Den Savignyplatz erreichen Fahrgäste mit dem Bus M49.

Stau droht in Biesdorf und auf der A10

Autofahrer sollten vor allem in Biesdorf mehr Zeit einplanen: Stadtauswärts ist bis Ende Juni die Fahrbahn in Höhe der Ausfahrt Märkische Allee auf eine Spur eingeengt. Laut Verkehrsinformationszentrale ist hier nachmittags mit Stau zu rechnen. Auf der A10 (Südlicher Berliner Ring) wird zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam täglich von 8 bis 18 Uhr gebaut. In beiden Richtungen sind in deshalb in dieser Woche jeweils nur zwei Fahrstreifen frei. Auch hier droht Stau.

Wer in der Nacht zum Dienstag unterwegs ist, sollte den Tunnel Tiergarten-Spreebogen umfahren. Zwischen 21 und 4.30 Uhr ist dieser wegen Wartungsarbeiten in beiden Richtungen gesperrt. (BLZ)