Die Zahlen, über die sich die Bewohner im nördlichen Pankow zurzeit mächtig aufregen, klingen wirklich gigantisch. Von 5000 neu gebauten Wohnungen ist da die Rede, die der Senat auf dem etwa ein Quadratkilometer Stück Land namens Elisabethaue errichten wolle und von bis zu 20.000 neuen Bewohnern, die darin wohnen würden, berichten die Nachbarn in den ruhigen Wohnsiedlungen Blankenfelde und Französisch-Buchholz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.