Berlin - Die Projekte haben wohlklingende Namen. Sie heißen Floragärten, Belles Etages oder Romeo & Giulia. Und sie haben alle eins gemeinsam: Es handelt sich bei ihnen um Wohnungsbauvorhaben in Berlin. In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden in der Hauptstadt Baugenehmigungen für 5.631 Wohnungen erteilt, davon für 4.250 Wohnungen in reinen Neubauten. Die übrigen Wohnungen sollen in bestehenden Häusern errichtet werden - zum Beispiel durch den Ausbau von Dachgeschossen. Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.