Florian Schmidt (Grüne), Baustadtrat vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.
Foto: imago images/Christian Ditsch

Berlin - Friedrichshain-Kreuzbergs Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) muss um sein Amt fürchten. Grund ist sein umstrittener Umgang mit Akten. Während Schmidt aus seiner Partei Rückendeckung erfährt, kritisieren Oppositionspolitiker, aber auch Vertreter der SPD den Politiker scharf. Es gibt Forderungen nach seinem Rücktritt und der Einsetzung eines Sonderermittlers. Ob der Zwist das Zeug zum handfesten Koalitionskrach hat, wird sich zeigen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.