Berlin - Die Zeiten, in denen Autos Unter den Linden viel Platz hatten, sind vorbei. Damit die Fahrbahn saniert werden kann, sind auf dem Boulevard im östlichen Stadtzentrum am Donnerstagmorgen die ersten Absperrungen aufgestellt worden. Wer von der Wilhelmstraße kommend nach Osten fahren will, findet sich seitdem auf einer stark verengten Straße wieder. Standen bislang zwei Fahrstreifen für den Individualverkehr und eine Busspur zur Verfügung, gibt es nur noch eine Fahrspur für den gesamten motorisierten Verkehr. Flankiert wird sie von einem Radfahrstreifen. Auch nach Abschluss der Arbeiten müssen Autofahrer mit weniger Raum zurechtkommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.