Berlin - Flussbad Berlin e.V. heißt die Initiative, die seit zwanzig Jahren versucht, der Öffentlichkeit klarzumachen, dass durch die historische Stadtmitte ein zu Unrecht missachtetes Gewässer fließt. Der Name klingt nach Badeanstalt, doch es geht um viel mehr. Wäre es nicht schön, wenn 1,8 Kilometer einer natürlichen Ressource mitten in einem weitgehend steinernen Gelände wieder benutzbar würden? Wäre es nicht erfreulich, wenn Berlinerinnen und Berliner wieder einen Grund hätten, hin und wieder mal dorthin zu gehen, wo sich sonst weit überwiegend Touristen drängen? Wie wäre es, einfach einen sauberen Fluss zu haben, in dem man dann auch baden kann? Doch wie sauber ist die Spree eigentlich?