Berlin - Obwohl der neue Großflughafen BER für viele Menschen mehr Fluglärm mit sich bringen wird, entstehen im Umfeld des künftigen Airports mehrere tausend Wohnungen. Das geht aus einer Studie des Analysehauses Bulwiengesa hervor, die am Dienstag präsentiert wurde.

Gut 20.000 Wohnungen sind danach auf Berliner Stadtgebiet geplant oder in Bau, weitere 6140 Wohnungen auf der Brandenburger Seite. „Der Flughafen wird zu einer starken Entwicklungsdynamik durch neue Arbeitsplätze und Investitionen in die Infrastruktur beitragen“, sagte Bulwiengesa-Vorstandsmitglied Andreas Schulten. „Das macht die Region für die Bevölkerung ebenso attraktiv wie für Investoren.“ Finanziert wurde die Studie von Investoren, die auf beiden Seiten der Stadtgrenze Wohnungen bauen, und von der Flughafengesellschaft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.