Das Partyleben ist in Berlin zum Erliegen gekommen.
Foto: dpa

Berlin - Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen bereiten sich die Behörden auf das Szenario einer bundesweiten Ausgangssperre vor. Momentan prüfe man aber erst den Effekt der Maßnahmen, die bisher auf den Weg gebracht worden seien, hieß es am Mittwoch aus Senatskreisen. Berlins und Brandenburgs Regierungschefs Michael Müller und Dietmar Woidke äußerten die Hoffnung, dass eine Ausgangssperre durch das verantwortungsvolle Handeln der Bürger noch verhindert werden kann, auch wenn sie nicht ausgeschlossen werden könne.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.