Berlin - Wie ernst diese Sache mit dem Eröffnungstermin ist, lässt sich derzeit weniger an den Fakten erkennen als vielmehr an der Wortwahl erfühlen. Es scheint nämlich zur Glaubensfrage geworden zu sein: „Solange der Herr Amann sagt, der Eröffnungstermin ist zu halten“, so lässt sich der Sprecher von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), Sebastian Rudolph, am Montag zitieren, „solange glauben wir das auch.“ So wahr ihm Gott helfe, möchte man hinzufügen.

Horst Amann, 59, Technikchef der Flughafengesellschaft, vor rund einhundert Tagen aus Frankfurt am Main importiert, um die Baustelle am Hauptstadtflughafen BER wieder flott zu machen, geht dieser Tage einer schweren Aufgabe nach. Flughafensprecher Ralf Kunkel beschreibt sie wie folgt: „Wir arbeiten derzeit intensiv mit Planern und Experten daran, Lösungen für die noch offenen Punkte zu finden.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.