Ultimatum für die Firma Bosch: Wenn sie es nicht schafft, die Brandmeldeanlage des BER-Hauptterminals bis zum 29. März fertigzustellen, muss die Firma Strafe zahlen. Das sagte Engelbert Lütke Daldrup, der Chef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, nach der Aufsichtsratssitzung am Freitag. Er hoffe auf eine rechtzeitige Fertigstellung.

Eigentlich habe Bosch die Brandmeldeanlage schon bis 8. Februar fertigstellen sollen und danach dann noch einmal eine Verlängerung bis zum 8. März erhalten. Nun soll die Firma bis Ende des Monats liefern. Das Unternehmen lasse auch am Wochenende arbeiten und habe weitere Spezialisten eingeflogen, erklärte Lütke Daldrup der Berliner Zeitung. Von 860 Brandmeldern müssten noch rund 100 geprüft und Software „aufgespielt“ werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.