Berlin - In der Diskussion um lange Wartezeiten am BER meldet sich nun auch das Personal, das am Hauptstadt-Flughafen arbeitet, zu Wort. Nachdem sich Passagiere über Chaos und Verzögerungen beschwert haben, spielt ein Mitarbeiter den Ball zurück. Nicht selten würden die Fluggäste dazu beitragen, dass die Abfertigung länger als erwartet dauert, sagt er in einem Statement, das der Berliner Zeitung vorliegt. Wenn es an der Sicherheitskontrolle Probleme gibt, liege dies oft daran, dass Bestimmungen nicht beachtet werden – ob zum Handgepäck, zur Mitnahme von Flüssigkeiten oder zu Corona-Regeln. Der Mitarbeiter bestätigte aber auch, dass bei der Flughafengesellschaft FBB und den am BER tätigen Firmen ebenfalls einiges im Argen liege.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.