Siedlungsbauten an der Gontermannstraße im Fliegerviertel in Tempelhof
Foto: Schöning/imago

Berlin - Tobias Wirth wohnt zusammen mit seiner Frau Leonie und der 15-monatigen Tochter gerne in seiner Wohnung: dreieinhalb Zimmer, 90 Quadratmeter, Gontermannstraße im Fliegerviertel in Tempelhof, eine Siedlung vom Ende der 20er-Jahre. Ruhige und gemütliche Gegend, nette Nachbarschaft, nichts wirklich Außergewöhnliches. Bis auf den Preis: Familie Wirth bezahlt für die Wohnung 1129 Euro Nettokaltmiete im Monat. Nach einer umstrittenen Modernisierung, deren Rechtmäßigkeit derzeit von vielen Bewohnern des Häuserblocks beklagt wird, sollen es sogar 1215 Euro werden. Das wären 13,50 Euro pro Quadratmeter. Jetzt hofft die Familie auf eine Mietsenkung durch den neuen Mietendeckel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.