Auf Abstand, mit Mundschutz – aber in mehreren Locations darf offiziell wieder getanzt werden. 
Foto: imago images/David Heerde

BerlinMonatelang ging in der Club- und Kulturszene auf legaler Basis gar nichts, die Corona-Regeln waren zu streng, die Sorge vor Ansteckung unter Gästen und Betreibern zu groß. Jetzt aber testen einige Clubbetreiber vorsichtig neue Konzepte. Es ist ein erstes, zögerliches, langsames Herantasten an die neue Normalität. Meist bringt es den Betreibern wirtschaftlich wenig bis gar nichts. Wer den Club nicht vollmachen kann, der macht kein Plus. Doch Kunst und Kultur sollen weiterleben, irgendwie. Und sich verzehrende Gäste können wieder ausgehen, gemeinsam Musik hören – und sogar wieder tanzen. Zumindest unter strengen Regeln.

Berghain: Tanzen nur mit Maske

Das Berghain in lauer Sommernacht
Foto: imago images/Schöning

Im Berghain hat nicht nur der Biergarten direkt nebenan geöffnet, sondern seit zwei Wochen auch der Garten des Clubs selbst. Dort kann bei gutem Wetter jetzt getanzt werden – am Samstag ab 16 Uhr, am Sonntag ab 14 Uhr. Auf der Tanzfläche herrscht Maskenpflicht, ebenso wie im gesamten Eingangsbereich und in den Toiletten, schreibt das Berghain-Team auf seiner Homepage. Ventilatoren über der Tanzfläche sollen die Verbreitung von Aerosolen vermeiden. Die Gästezahl wird beschränkt. Früh kommen lohnt sich. Ab 22 Uhr muss jetzt die Musik heruntergedreht werden, um die Nachbarn nicht zu nerven.

Wann und wo? Im Garten des Berghain, Am Wriezener Bahnhof. Samstag ab 16 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr. Line-up, Künstler und Regelwerk auf der Homepage

Sisyphos: Fünf Mal die Woche draußen tanzen 

Auch das Sisyphos feiert: „Wir dürfen wieder draußen tanzen, ohne Scheiß – aber mit Corona-Regeln!“ Jede Woche Mittwoch lädt sich das Sisyphos jetzt eine Band auf das bunte, kreative Open-Air-Gelände direkt an der Rummelsburger Bucht, von Donnerstag bis Sonntag soll auch wieder zu DJ-Sets gefeiert werden können. Der Eintrittspreis beträgt meist 15 Euro, die Gästezahl ist nach wie vor streng limitiert. Und: Besucher müssen sich ihr Ticket vorher schon online sichern.

Wann und wo? Sisyphos, Hauptstraße 15. Konzerte mittwochs ab 20 Uhr, Clubabende am Donnerstag und Freitag von 17 bis 0 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 0 Uhr. Tickets und Infos auf der Homepage

Ritter Butzke: DJ-Sets mit strengen Regeln

Das Ritter Butzke hat den „Kulturgarten“ gestartet. Dort wird an den Wochenenden, noch zu unregelmäßigen Terminen, wieder aufgelegt. Das Team des Ritter Butzke bittet sehr eindringlich um Einhaltung des strengen Regelwerks, das es auf der Homepage verkündet: Von Besuchen mit den geringsten Erkältungssymptomen ist abzusehen, der Mindestabstand ist einzuhalten, tanzen in Gruppen ist streng untersagt, unter Einhaltung des Mindestabstands kann aber am Tisch getanzt werden.

Wann und wo? Ritter Butzke, Ritterstraße 26, Termine und Uhrzeiten auf der Homepage

Haubentaucher: Sundowner am 20 Meter langen Pool

Der Haubentaucher auf dem RAW-Gelände lässt DJs am Pool auflegen.
Foto: dpa/Britta Pedersen

Der Haubentaucher ist für viele nach wie vor ein Geheimtipp, verborgen seit 2015 auf dem weitläufigen RAW-Gelände. Besonders für die heißen Tage jetzt ist der Haubentaucher die perfekte Location: Drinks werden hier rund um einen 20 Meter großen Pool, gefüllt mit kühlem Wasser, getrunken. Bis zum 18. August noch feiert der Haubentaucher „10 Days of Summer“. DJs legen bis dahin täglich ab 18 Uhr bis Mitternacht auf.

Wann und wo? Haubentaucher, Revaler Str. 99, bis 18. August täglich von 18 Uhr bis Mitternacht

Erotikclub Insomnia: Sadomaso mit einer Armlänge Abstand 

Für Gäste herrscht weiter Tanzverbot im Insomnia, nur vom Club engagierte Tänzerinnen dürfen. 
Foto: Benjamin Pritzkuleit

Auch der Erotikclub Insomnia in Tempelhof-Schöneberg hat seit Kurzem wieder geöffnet. Sonst fanden hier sechs Mal die Woche Veranstaltungen wie „Saturday Night Fuck“ oder die „Sonntagsorgie“ statt, mit bis zu 400 Gästen. Jetzt gelten strenge Corona-Regeln: Für Gäste herrscht in dem Indoor-Club weiter Tanzverbot, nur die Performer auf der Bühne dürfen. Nur neun Tische pro Abend werden derzeit besetzt. Sex in den separaten Zimmern und auf den Spielwiesen ist aber möglich – allerdings nur zwischen jenen, die außerhalb des Insomnia ohnehin miteinander schlafen, zum Beispiel Mitgliedern eines Haushalts, Ehepaaren oder polyamourösen Verbindungen. Beim Sadomaso muss Abstand gehalten oder Maske getragen werden.

Wann und wo? Insomnia, Alt-Tempelhof 17-19, Freitag und Sonnabend ab 20.30 Uhr, bis Mitternacht läuft Musik, Darsteller tanzen, von Mitternacht bis 3 Uhr folgen erotische Shows.