Berlin - Der Mann ist nackt und steht im Wasser des Neptunbrunnens am Roten Rathaus. Er fuchtelt mit einem Messer und blutet. Polizisten fordern ihn auf, das Messer fallen zu lassen. Die Situation eskaliert, ein Beamter, der vor dem Nackten im Brunnen steht, schießt auf ihn. Der Mann stirbt wenig später.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.