Berlin - In Berlin ist am Sonntag das neue Ankunftszentrum für ukrainische Kriegsflüchtlinge im früheren Flughafen Tegel eröffnet worden. Es ist als Anlaufstelle für täglich bis zu 10.000 Menschen geplant, die hier versorgt, registriert und weitergeleitet werden. Für bis zu 3900 Menschen soll eine vorübergehende Unterbringung möglich sein, wie die Senatsverwaltung für Soziales mitteilte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.