Berlin - Beim Thema Verkehr herrscht in Berlin viel Bewegung und doch Stillstand. Am Sonnabend besetzten mehrere Klima-Aktivisten die Baustelle der Autobahn A100 am Treptower Park, mit einigen Hundert Menschen laut teilnehmenden Organisationen wie „Gerechtigkeit jetzt“, „Ende Gelände“ und „Extinction Rebellion“. „Echte Verkehrswende statt neue Straßen, für die Wohnhäuser abgerissen werden!“, forderten sie auf Twitter. Nach mehreren Stunden des Protests begann die Polizei am Nachmittag damit, die Personalien der Beteiligten aufzunehmen und die Menschen von der Baustelle zu führen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.