Berlin - Die Arme schwingen in der Luft, dann ruft die Trainerin: „Und jetzt alle Anspannung an den Boden abgeben!“ Und tatsächlich: Es fühlt sich so an, als würde der Rasen im Park meinen Stress schlucken. Was ein wenig Wippen so ausmachen kann. Besser gesagt: Wie gut es tut, sich draußen zu bewegen.

„Berlin bewegt sich“ heißt das Programm, das seit Anfang Juli vom Senat in fünf Parks angeboten wird. In der Hasenheide in Neukölln, im Waldeckpark in Kreuzberg, im Gemeindepark Lankwitz, an der Hampelschen Baumschule in Marienfelde und im Warnitzer Bogen in Lichtenberg gibt es Angebote wie Morgengymnastik, Rückenfit, bewegte Mittagspause oder Thaiboxen für Frauen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.