Berlin - Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie es in den Archiven der Hauptstadt-Museen aussieht? Was da wohl so lagert? Gibt es Exponate, die zu wertvoll sind, um sie Licht und Luft auszusetzen? Woher kommen sie? Haben die Expertinnen und Experten Lieblingsstücke? Fragen, die jeder kennt, der sich im Obergeschoss des Naturkundemuseums schon mal die Nase platt gedrückt hat, um die eingelagerten ausgestopften Vögel hinter der Glastür zu erspähen. Seit Corona sind die Treppen ohnehin gesperrt, umso größer ist die Neugier.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.