Berlin - Ein ungewöhnlicher Bus ist auf der Linie 204 im Einsatz. Schon das Kennzeichen XNV 338 fällt auf – das Fahrzeug ist in Finnland zugelassen. Die Lackierung in weiß, blau und hellblau hat im Berliner Nahverkehr Seltenheitswert. Kabel und Stecker, die auf den Seiten prangen, zeigen den Fahrgästen, dass das auch für den Antrieb gilt. Ein finnischer Elektrobus vom Typ Linkker 12plus dreht auf der Linie zwischen Zoo und Südkreuz seine Runden.

Sein Berlin-Debüt erlebte der nordische Gast in der vorigen Woche während der Messe Bus2Bus. Voraussichtlich bis Montag bleibt er als Leihgabe in der Stadt. „Der Bus fährt zusätzlich zum regulären Fahrplan“, teilte die BVG mit. „Seine Einsatzzeiten variieren, die besten Chancen auf eine Probefahrt haben interessierte Fahrgäste vormittags zwischen 10 und 12 Uhr.“ Wer beim Fahrer ein Ticket kaufen will, erntet ein Schulterzucken. Der Bus ist zu kurze Zeit in Berlin, als dass es sich lohnen würde, ihn mit Verkaufstechnik auszustatten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.