Mit diesem Plakat protestierten Freunde aus der Berliner Technoszene gegen die Inhaftierung von DJ Denis Kaznacheev. 
Foto: Denis Kaznacheev

Berlin - Der im Auftrag der USA in Berlin inhaftierte russische Musiker Denis Kaznacheev ist freigekauft worden. Bekannte des 36 Jahre alten Künstlers, der in Berlin lebt, haben in dieser Woche die nötige Kaution hinterlegt. Seine Verhaftung hatte für internationale Spannungen zwischen den USA, Russland und Deutschland gesorgt. Die USA fordern die Auslieferung des DJ, weil er Hunderte Millionen Dollar im Darknet gewaschen haben soll. Russland will das um jeden Preis verhindern. Zwischen den Großmächten steht Kaznacheevs Anwalt Jonathan Burmeister. Der Berliner Jurist geht davon aus, dass Kriminelle die Identität seines Mandanten gestohlen haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.