Berlin - Mehr als 35.000 Kilometer Kabel und Leitungen, 79 Umspannwerke, 11.000 Netzstationen und 16.700 Verteilerkästen. Das ist das Netzwerk, mit dem in Berlin über 2,3 Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden. Seit etwa zwei Jahrzehnten garantiert das der schwedische Energiekonzern Vattenfall. Mit seiner 100-prozentigen Tochter Stromnetz Berlin betreibt er das hiesige Elektroenergiegeflecht. Doch das wird sich nun ändern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.