BerlinDie Hauptstadt wird einen Bürger- und Polizeibeauftragten bekommen. Das hat die rot-rot-grüne Regierungskoalition am Donnerstag im Abgeordnetenhaus beschlossen. Dafür soll eine entsprechende Planstelle geschaffen werden.

Die neue, unabhängige Beschwerdestelle soll sich um Probleme von Bürgern mit Bezug zur Berliner Verwaltung kümmern und Vorwürfen nachgehen, die gegen die Polizei erhoben werden.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.