Berlin - Die Bundespolizei hat nach einer Massenschlägerei am Bahnhof Erkner 13 junge Personen festgenommen. Wie die Beamten Freitag mitteilten, waren zwei Gruppen junger Männer - insgesamt etwa 30 bis 40 Menschen - am Donnerstagnachmittag auf dem Bahnhof in Streit geraten. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich die jungen Männer im Alter zwischen 14 und 25 Jahren dort zuvor wegen vorangegangener Auseinandersetzungen verabredet.

Als einer der Beteiligten ein Messer zog, eskalierte die Situation: Die jungen Männer gingen mit Tritten und Schlägen aufeinander los. Als Polizisten am Bahnhof eintrafen, flüchteten die Streithähne, 13 Beteiligte konnten die Beamten jedoch festhalten. Einer der Schläger musste mit einem Schlüsselbeinbruch und ein weiterer mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus gebracht werden. (BLZ)