Berlin - Die Aufgabe ist klar: Berlin muss mehr impfen, um angesichts der besonders ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus wenigstens in die Nähe einer Herdenimmunität zu kommen. 59,1 Prozent der Berlinerinnen und Berliner sind doppelt geimpft. Das wird nicht reichen, um die Pandemie wirksam bekämpfen zu können. Und inzwischen liegt es nicht mehr am Impfstoffmangel. Nach Rechnung des Senats ist mittlerweile so viel Vakzin vorhanden – oder sicher zugesagt –, dass bis Ende September 90 Prozent der über 12-Jährigen geimpft sein könnten.

Nun wissen auch die politisch Verantwortlichen, dass dieser Wert nie erreicht werden wird. Zu viele sind bequem, skeptisch, schlecht informiert oder sie fürchten die Pandemie schlicht nicht. Was also tun?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.