Ein 15-Jähriger ist in Berlin-Friedrichshain von 20 bis 30 Menschen angegriffen, zusammen geschlagen und schwer verletzt worden. Die Angreifer hielten den Jugendlichen kurz vor 1.00 Uhr in der Nacht zum Sonntag auf dem Gelände eines ehemaligen Clubs an, wie die Polizei mitteilte. Eine junge Frau aus der Gruppe beschuldigte ihn, sie angefasst und geschlagen zu haben.

Die Menge umringte den 15-Jährigen und einer schlug ihn zu Boden. Dort liegend, wurde er getreten und geschlagen. Die Schläger griffen auch Freunde des Jugendlichen an, die ihm helfen wollten. Der 15-Jährige erlitt einen Kieferbruch. Die Schläger liefen davon, bevor die Polizei eintraf. (dpa)