Aus Eifersucht: Kellner sucht Auftragskiller – und fällt auf Betrüger herein

Ein Kellner wollte aus Eifersucht einen Mann in Berlin töten lassen und suchte im Darknet nach einem Mörder. Vor Gericht legt er nun ein Geständnis ab.

Nico F. hat aus Eifersucht im Darknet einen Auftragskiller gesucht. Vor Gericht gesteht er die Tat.
Nico F. hat aus Eifersucht im Darknet einen Auftragskiller gesucht. Vor Gericht gesteht er die Tat.Pressefoto Wagner

Der Killer nannte sich Felix Fleischer. Er sollte das Problem, das Nico F. hatte, beseitigen. Kein Verdacht sollte auf ihn, den Kellner aus Dresden, fallen, wenn „Felix Fleischer“ zur Ausführung des Auftrags schritt. Zum Opfer der Tat war der Lebensgefährte des Mannes bestimmt, in den sich Nico F. verliebt hatte. Der Mörderlohn war bereits gezahlt. Doch statt einen bezahlten Killer zu finden, war Nico F. im Darknet auf Betrüger hereingefallen. Und es sollte noch schlimmer kommen für den 28-jährigen Betrogenen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat