Rasanter Aufstieg: Das Neuköllner Dessert-Restaurant Coda mit Küchenchef René Frank konnte innerhalb nur eines Jahres einen zweiten Stern hinzugewinnen. 
Foto: Jakob Nawka

Berlin - Das neuartige Coronavirus geht auch an der Spitzengastronomie nicht spurlos vorbei. Die Verleihung der Michelin-Sterne, traditionell die wichtigste Veranstaltung des Jahres für die Feinschmeckerszene, sollte am Dienstag eigentlich mit einer großen Gala in Hamburg gefeiert werden. Doch angesichts der Ausbreitung von SARS-CoV-2 entschieden sich die Veranstalter, die Veranstaltung abzusagen und die besten Köchinnen und Köche Deutschlands lieber per Facebook-Livestream zu küren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.