Mitte - Berlin hat wahrscheinlich seinen ersten Kältetoten in diesem Jahr. Kurz nach 0 Uhr in der Nacht zum Sonnabend meldeten Passanten der Feuerwehr einen leblosen Mann. Der Obdachlose saß in einem Rollstuhl unter der S-Bahn-Brücke am Hackeschen Markt.

Polizisten sperrten den Ort vor den Blicken neugieriger Touristen und Partygänger ab, die mit Bierflaschen in den Händen das Geschehen von der anderen Straßenseite aus verfolgten. Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben eines Polizeisprechers um einen 49-jährigen Mann aus Polen. „Fremdverschulden schließen wir aus“, so der Sprecher. Kumpels des Toten vermuten, dass die Kombination aus Kälte und Alkohol dem Mann den Tod brachten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.