So schön soll also die Zukunft werden: „2030 ist Berlin eine Stadt mit Vollbeschäftigung.“ Die drohende Verdrängung einkommensschwacher Mieter ist abgewendet – „Menschen in allen sozialen Lagen leben in den Kiezen miteinander Tür an Tür“. Und: „Es gibt weniger Kriminalität, weil viel für die Prävention getan wird und soziale Ungleichheiten vermindert sind.“ Viele wünschenswerte Visionen für Berlin finden sich im Stadtentwicklungskonzept 2030, das nach anderthalb Jahren Fachdiskussion im Entwurf vorliegt – nicht alle davon erscheinen jedoch wirklich realistisch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.