Lange Brücke sorgt für lange Staus. Kein Bezirk ist auf so viele Brücken angewiesen wie Treptow-Köpenick. 
Foto:  Sabine Gudath 

BerlinKöpenick droht zum Wochenstart ein neues Verkehrschaos. Die Lange Brücke ist in Richtung Innenstadt seit dem Wochenende nur noch einspurig befahrbar. Autos müssen auf die rechte Spur der Behelfsbrücke ausweichen. Die Polizei hat die Absperrung veranlasst, weil sich ein Blech der Übergangskonstruktion auf der Fahrbahn der Behelfsbrücke gelöst hat.

Mit der Teilsperrung sind lange Staus während des Berufsverkehrs für Fahrzeuge, die aus Richtung Müggelheim oder Wendenschloss kommen, programmiert. Die Straßenbahnen mehrerer Linien fahren weiterhin über die Brücke, sie sind aber ebenfalls vom Stau betroffen.   Wie lange die Brücke einspurig befahrbar bleibt, ist unklar.

Für Brücken ist das Land Berlin zuständig. Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) sagte am Sonntag, es sei zwar nur ein kurzer Streckenabschnitt betroffen, doch werde dies erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr haben. Die Lange Brücke sollte eigentlich längst neu gebaut worden sein, doch kam das Desaster mit der Salvador-Allende-Brücke dazwischen.

Pyramidenbrücke soll in Köpenikc gebaut werden 

Die Allende-Brücke musste im Januar dieses Jahres wegen Einsturzgefahr gesperrt werden. Es kam zu langen Autoschlangen auf den Umleitungsstrecken, die über die Lange Brücke und durch die Altstadt führten. Seit Mitte November ist zumindest der Neubau einer Seite der Allende-Brücke für den Verkehr wieder mit einer Spur pro Richtung offen.  

Bezirksbürgermeister Igel erklärte, Köpenicks Brücken seien offenbar nicht für die übliche Lebensdauer gebaut worden. Zudem seien die Viadukte in den vergangenen Jahren vernachlässigt worden. Er hoffe und bete, dass die „Lange Brücke noch lange“ durchhalte, zumindest bis die Allende-Brücke Ende 2021 vollständig neu errichtet ist.   Ebenfalls gesperrt ist seit einigen Tagen die Brücke Treskowallee/Ecke An der Wuhlheide.

Die dortigen Reparaturarbeiten sollen bis zum 20. Dezember abgeschlossen sein. Abgerissen und neu gebaut werden soll zudem auch eine weitere Brücke in Köpenick: die Pyramidenbrücke. Auch dort wird es zu erheblichen Verkehrsproblemen kommen.