Berlin - Man kann den Schritt als deutliches Signal an die Bundesregierung werten: Wenn ihr beim Dragoner-Areal in Kreuzberg die Interessen des Landes Berlin nicht berücksichtigt, werdet ihr vom Verkauf zum Höchstpreis nicht viel haben. Um den Bund unter Druck zu setzen, hat der Senat am Dienstag das 47.000 Quadratmeter große Gelände am Mehringdamm sowie angrenzende Wohnblöcke zum Sanierungsgebiet erklärt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.