Am Kurfürstendamm knallten am Montagabend die Champagnerkorken, als die ersten Nachrichten durchgesickert waren. Am Dienstag folgte zur Mittagsstunde die offizielle Erklärung aus Paris. „Ich habe entschieden, das Institut français in Berlin im Gebäude des Maison de France zu erhalten“, sagte Außenminister Laurent Fabius. Damit sind die Pläne vom Tisch, das traditionsreiche Haus in der City-West zu verkaufen und das Kulturinstitut in der Botschaft am Pariser Platz in Mitte zu integrieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.