Berlin - Die Ankündigung ist eindeutig: „Ab 20 Uhr ist der Aufenthalt im James-Simon-Park nicht mehr gestattet.“ Absender ist Mittes Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel. Er hoffe, damit „die Spirale von Gewalt in und aus dem Park“ gegenüber der Museumsinsel zu durchbrechen und für die daran Interessierten unattraktiv zu machen, so der Grünen-Politiker in einem Tweet. Dafür erntete er sowohl grundsätzliche Zustimmung wie harsche Kritik. 

Wie von Dassel weiter mitteilte, seien zudem die in den S-Bahn-Bögen am Park ansässigen Gaststätten „dringend gebeten“ worden, keinen Außer-Haus-Verkauf von Alkohol vorzunehmen. Ab spätestens Freitag werde das Bezirksamt in Abstimmung und in Zusammenarbeit mit der Polizei im Park ein Alkohol- und Musikverbot konsequent durchsetzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.