40 Kinder sollen pro ausgewählter Schule oder Kita getestet werden. 
Foto: imago images/Westend61 

Berlin - Zwei wichtige Dinge haben sich am Dienstag in Berlin im Rahmen der Corona-Pandemie geändert: Erstens näherte sich einer von drei Indikatoren im Berliner Frühwarnsystem dem kritischen Grenzwert an. Und zweitens beschloss der Senat eine Strategie, die umfassende Corona-Tests an symptomfreien Kindern, Pflegeheimbewohnern, Pflegekräften und Angestellten in anderen sensiblen Bereichen vorsieht. Über beide Entwicklungen, die überaus zentral sind, diskutierte der Senat am Dienstag stundenlang. In der anschließenden Pressekonferenz informierte er dazu aber gar nicht beziehungsweise kaum konkret.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.