Am Donnerstag-Morgen durchsuchten Ermittler des polizeilichen Staatsschutzes Berlin innerhalb der salafistischen Szene mehrere Wohnungen und Autos. (Symbolbild)
Foto: Christoph Soeder/dpa

Mitglieder der Berliner Salafistenszene sollen in großem Stil betrügerisch Corona-Soforthilfe abkassiert haben. Am Donnerstag durchsuchten Ermittler des polizeilichen Staatsschutzes in Berlin elf Wohnungen und Geschäfte sowie fünf Autos, unter anderem in Neukölln und Gesundbrunnen. Ein 40-Jähriger wurde festgenommen. Die Ermittler wurden unterstützt von mehr als 100 Kräften der Bereitschaftspolizei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.