Berlin - Sie waren mit Reizgas, Ledergürteln und Messern bewaffnet: Etwa 50 junge Männer sind am Donnerstagabend im Münsinger Park in Spandau aufeinander losgegangen. Dabei gab es nach Polizeiangaben mehrere Verletzte.

Als die Polizisten am Ort der Schlägerei eintrafen, flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Rathaus Spandau. Im Lindenufer griffen die Beamten 18 junge Leute auf, die offenbar an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen waren. . Zwei 23-Jährige hatten gerötete Augen, einer zudem eine Hautabschürfung an einer Hand. Der andere junge Mann klagte über Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen. Beide mussten ärztlich behandelt werden. Messer und Reizgas fanden die Polizisten bei den insgesamt zwölf Männern und sechs Frauen nicht.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. (BLZ)