Berlin - Ob Paris oder Barcelona – immer mehr europäische Städte werden zu Tempo-30-Zonen. Auch in Berlin wird die Forderung nach einem innerstädtischen Limit immer lauter. Neben der Sicherheit und der Gesundheit wird vor allem der Klimaschutz als ein entscheidender Grund für die Einführung genannt. Doch wirkt sich eine Geschwindigkeitsbegrenzung tatsächlich positiv auf das Klima aus? 

Bei einem Tempolimit auf Autobahnen kann man diese Frage mit einem klaren Ja beantworten. Mit Tempo 120, so hat es das Umweltbundesamt errechnet, werden 2,9 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Selbst ein Tempolimit von 130 würde die Treibhausgasemissionen bereits um 1,9 Millionen Tonnen mindern. Ein Tempolimit auf Autobahnen könnte also eine kostengünstige und schnelle Methode sein, um CO2 im Verkehrssektor einzusparen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.